Was ist basische Ernährung?

Die basische Ernährung ist eine auf Gesundheit und Wohlbefinden abzielende Ernährungsform, die überwiegend pflanzliche Lebensmittel zum Inhalt hat. Das Grundprinzip der basischen Ernährung beruht darauf, dass unterschieden wird in säure- und basenüberschüssige und neutrale Lebensmittel. Den Löwenanteil in der täglich Ernährung nehmen dann die basenüberschüssigen und neutralen Lebensmittel ein. Lediglich 20% der Ernährung wird den säureüberschüssigen Lebensmitteln wie Fleisch, Fisch, Eier, Weißmehlprodukten etc. eingeräumt. Der hohe Anteil in den Nahrungsmitteln mit säureproduzierenden Inhalten wird für viele Krankheiten verantwortlich gemacht. Die heutzutage häufige gegessene unausgewogene, ungesunde Ernährung kann dazu führen, dass es zu einer Übersäuerung des Körpers kommt, wodurch Säure-Basen-Haushalt des Körpers ins Ungleichgewicht kommt. Durch ein ausgeglichenes Säure-Basen-Verhältnis kann es möglich sein, dass der Körper wieder ein gesundes und vitales Körpergefühl voller Energie zurückgewinnt.

Krankheiten durch Übersäuerung des Körpers

Wenn der Körper dauerhaft übersäuert ist, kann dies, laut der Theorie der basischen Ernährung, gesundheitliche Beeinträchtigungen wie Arthrose, Rheuma, Müdigkeit, Leistungsschwäche, Schlafstörungen, Neurodermitis, Osteoporose, Muskelschmerzen, Gicht, Arteriosklerose Übergewicht und weitere Krankheiten begünstigen.

Basische Ernährung - welche Lebensmittel?

Die basische Ernährung besteht zu etwa 80% aus basischen und neutralen Lebensmitteln, welche die Grundlage der Ernährung bilden. Die säure-bildenden Lebensmittel sollten hingegen gemieden werden. Basenbildende Lebensmittel sind u.a.: Obst, Kartoffeln, Gemüse, Algen, Pilze, Salat, Sprossen, Wasser, Früchtesmoothies, Grüne Smoothies, Kräutertees. Die basische Ernährung kann zusätzlich durch Basenpulver ergänzt werden. Basenpulver ist ein Nahrungsergänzungsmittel, welches eine ernährungsbedingte Säurebelastung des Körpers reduzieren soll. Meiden sollte man säurebildende Lebensmittel wie u.a.: Zucker, Süßigkeiten, Wurst, helles Brot, Eier, Käse, Alkohol, Fleisch aus konventioneller Landwirtschaft, Sojaprodukte, Essig, Fertigprodukte aller Art, glutenhaltige Produkte, Kaffee, kohlensäurehaltige Getränke.

Vorteile der basischen Ernährung

Durch den Verzehr von überwiegend basenüberschüssigen pflanzlichen Lebensmitteln, erhält man den Vorteil, sich komfortabel mit Vitaminen, Mineralstoffen, Ballaststoffen, essentiellen Aminosäuren, sekundären Pflanzenstoffen und Enzymen zu versorgen. Alles notwendige Bestandteile zur Erhaltung der Gesundheit. Einem Vitamin- und Mineralstoffmangel kann so solide vorgebeugt werden der Säure-Basen-Haushalt kommt ins Gleichgewicht, was sich u.a. durch mehr Energie, Wohlbefinden und Lebensfreude sowie einer gesünder aussehenden Haut ausdrücken kann. Zudem bietet die basische Ernährung durch die spezielle Auswahl der Lebensmittel eine Gute Möglichkeit das angestrebte Wunschgewicht zu erreichen. Verwöhnen Sie sich und Ihren Körper mit der basischen Ernährung.